Sie sind hier

Nährende ayurvedische Kräuterpasten

Die ayurvedische Medizin spricht von sieben Geweben des menschlichen Körpers (Dhatus), die als Bau- und Funktionselemente dienen. Ob sie optimal funktionieren, ist von der Qualität der täglichen Nahrung und dem richtigen Lebensstil abhängig.

Die Körpergewebe werden durch den Prozess der Verdauung regelmäßig genährt. Die Versorgungsphase jedes Gewebes dauert fünf Tage und erfolgt in nachstehender Reihenfolge: Blutplasma (Rasa), Blut (Rakta), Muskulatur (Mamsa), Fett (Meda), Knochen (Asthi), Nervensystem (Majja) und Essenz der Fortpflanzungsorgane (Shukra/Arthava). Der menschliche Körper ist wie eine Produktionslinie aufgebaut, die die Rohstoffe verarbeitet, die von außen in Form von Lebensmitteln zugeführt werden. Diese werden dann so umgewandelt, dass sie beim Gewebeaufbau und der Erneuerung des Körpers verwendbar sind. Die allgemeine Gesundheit und Vitalität des gesamten Körpers hängt deshalb ganz von der richtigen Verdauung, Aufnahme und Assimilation von Nährstoffen ab. Diese Nährstoffe unterstützen in der Endphase des Stoffwechsels die Erneuerung und Wiederherstellung aller sieben Gewebe des menschlichen Körpers (Dhatus).