Sie sind hier

Naturbelassene japanische Räucherstäbchen

Die traditionellen natürlichen japanischen Mischungen bestehen aus einer Vielzahl von Kräutern, Hölzern, Baumrinden, Harzen, Moosen und Gewürzen. Die ersten Duftrezepte wurden bereits vor 1000 Jahren aufgenommen. Ihr Ziel war es, Orte zu reinigen, eine kontemplative Atmosphäre hervorzurufen und die Harmonie zwischen Mensch und Natur zu vertiefen.

Die Räucherstäbchen werden auf traditionelle japanische Weise hergestellt und über Familiengenerationen weitergegeben. Der Grundbestandteil der Räucherstäbchen ist das subtropische Holz Persea zusammen mit weißem und rotem Sandelholz. Alle Einzelzutaten werden zu einer glatten Mischung zerkleinert und dann mit Wasser gemischt. Die entstandene Paste wird durch kleine kreisförmige Löcher gepresst, um lange, dünne Schnüre zu erzeugen, die geschnitten, getrocknet und einige Monate lang abgelegt werden, um reif zu werden. Die Reifungszeit in trockenen Gebieten ist wesentlich für die Entwicklung von reichhaltigen blumigen Düften.