Sie sind hier

Unsere Geschichte

„Wenn wir uns selbst besser verstehen, werden wir auch andere Menschen und die Welt um uns herum besser verstehen.“ - Ayurvedische Weisheit

Everest Ayurveda Produktion, Kathmandu, Nepal
Everest Ayurveda Produktion, Kathmandu, Nepal

Der Himalaya ist nicht nur eine Heimat des Schnees

Die Pflanzenwelt der Himalayaregion gestaltet sich je nach vorherrschendem Klima, Niederschlag, Meereshöhe und Bodenqualität unterschiedlich. Das Klima variiert von tropisch am Fuße der Berge bis hin zu ewigem Schnee und Eis in der Höhenlage oberhalb von 6000 m über dem Meer. Tropischer Dschungel und fruchtbare Ebenen im Süden von Nepal gehen allmählich in ein subtropisches Klima mit üppiger Waldvegetation über. Laub- und Mischwälder gedeihen im gemäßigten KHimalayan foothillslima der Vorgebirge des Himalayas. In höheren Lagen ändert sich das Bild. Wir sehen Gebirgsregionen mit Nadelwäldern, Latschenkiefern, Weiden und Bergwiesen. Die Tundra, die sogar noch höher zu finden ist, geht schließlich in die Region des ewigen Schnees über. Die Hänge und Täler des Himalayas sind die Heimat von mehr als 3500 Pflanzenarten. Mehrere Hundert dieser Pflanzen werden seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Medizin für therapeutische, kosmetische und kulinarische Zwecke sowie für die Aromatherapie verwendet.

Sammlung von Kräutern und deren manuelle Bearbeitung

Vollkommene und umfassende Kenntnisse über Kräuter und Gewürze und deren Sammlung ist ein Teil des täglichen Lebens der Bewohner der Bergregionen im Vorgebirge des Himalayas. Bis heute hat die Zubereitung der ayurvedischen Kräutertees ihren überlieferten Charakter behalten, den sie schon vor langem hatte, als die Menschen noch seltene Kräuter sammelten, die hoch oben im Himalaya wuchsen. Dies machte es ihnen möglich, regenerierende und erfrischende Getränke zuzubereiten, die ihren Beitrag für ein stärkeres Immunsystem und eine gute Gesundheit leisteten.

 

Auch heute noch treten viele Menschen die lange Reise in die entlegenen Regionen der Bergmassive an, um die wildwachsenden Kräuter zu sammeln und diese dann oft nur mit der Hilfe ihrer Yaks und Bergziegen ins Tal zu transportieren. Zur Herstellung der Tees aus der Himalayaregion werden mehr als 60 ayurvedische Kräuter verwendet, die in dem riesigen Gebiet des Himalaya-Gebirges gesammelt werden. Die Pflanzen werden zuerst von Hand gereinigt, dann werden verschiedene Teile wie Wurzeln, Stiele, Rinde, Blätter, Blüten, Samen und Früchte verarbeitet. Diese werden im nächsten Schritt zerkleinert und zu kleinen Teilen vermahlen, um einen hochwertigen und wirkungsvollen Aufguss der Kräutermischungen zu erhalten. Aus den sorgfältig verarbeiteten und im Anschluss gewogenen Pflanzen werden unsere Kräutermischungen nach original Ayurveda-Rezepten erstellt.

Die Wirkung von in der Ayurveda verwendeten Kräutern

Himalaya-Kräuter sind seit vielen Jahrhunderten verwendet worden, um die geistigen und körperlichen Funktionen des Körpers zu verbessern. Diese Kräuter bilden die Grundlage der traditionellen ayurvedischen Medizin, die sie in vielfältigen Kombinationen verwendet.

Jedes Kraut hat verschiedene Wirkungen, deswegen ist das genaue Mischungsverhältnis entscheidend, um bestimmte Wirkungen zu verstärken oder zu verringern. Unsere ayurvedischen Kräutertees aus dem Himalaya sind einzigartige, altbewährte Mischungen von Kräutern und deren wohltuenden Zubereitungen. Sie optimieren die geistige und körperliche Kraft, verjüngen das Körpergewebe, harmonisieren das Herz-Kreislauf- und Lymphsystem, beruhigen das Nerven- und Atmungssystem und unterstützen Verdauung und Stoffwechsel. Zudem reinigen sie den Körper, regen die Hirnaktivität an und stärken das Immunsystem. Bei regelmäßiger Verwendung beeinflussen ihre spezifischen Wirkungen unseren körperlichen und geistigen Gesundheitszustand positiv

.

Ayurveda-Arzt

Dr. Ka Dev Jha

Unsere Kräutermischungen werden unter strenger Kontrolle des nepalesischen Ayurveda-Arztes Dr. Ka Dev Jha hergestellt, der an der staatlichen Universität der ayurvedischen Medizin in Patna und der Fakultät für Medizin an der Universität von Benaras studierte. In den sechziger Jahren arbeitete er am nepalesischen Gesundheitsministerium und von 1971 bis 1997 an der Universitätsklinik der ältesten Ayurveda-Universität Nara Devi in Nepal. Heute arbeitet er mit vielen Unternehmen zusammen, die ayurvedische Medizin herstellen, und ist deren Berater.

Die Weisheit und das Wissen der traditionellen ayurvedischen Medizin über die Geheimnisse des Lebens werden durch eingeweihte Lehrer von Generation zu Generation weitergegeben. Dies geschieht als eine Form des Dienstes an all denjenigen, die sich der unteilbaren Einheit von Körper und Geist bewusst werden möchten. Auf der Basis einer solchen Bewusstwerdung wird unser Leben reicher und bedeutungsvoller. Wenn wir uns selbst besser verstehen, werden wir andere Menschen und die Welt um uns herum besser verstehen. Auf diese Weise entdecken wir Einfachheit, Schönheit und den inneren Strom des Lebens, der in unsere täglichen Aktivitäten mehr Freude, Harmonie und Sicherheit bringt.

„Ein Mensch, der richtig isst, ein diszipliniertes Leben lebt, nicht an Sinnesobjekte verhaftet ist, gibt und verzeiht, die Wahrheit liebt und anderen dient, ist ohne Krankheit.“
- Ashtanga Hridaya

Everest Ayurveda GmbH

Die Everest Ayurveda GmbH ist ein tschechisch-slowakisch-nepalesisches Unternehmen, das in Übereinstimmung mit der indischen Tradition die Botschaft der ayurvedischen Medizin, eine gesunde Lebensweise und die Verwendung von Himalaya-Kräutern verbreitet. Zudem setzt sich das Unternehmen für die Bewusstwerdung der inneren Dimension des Menschen ein. Die Everest Ayurveda GmbH wurde im Jahr 2004 in Zusammenarbeit mit dem nepalesischen Ayurveda-Arzt Dr. Ka Dev Jha in der Tschechischen Republik und in der Slowakei gegründet.

Die traditionell ayurvedischen Produkte aus Nepal und Indien stellen den Schwerpunkt des Imports, des Exports und der Großhandelsaktivitäten dar. Die Everest Ayurveda GmbH hat ihren Sitz in der Tschechischen Republik mit der Zentrale in Prag. Ein Zweig der Firma existiert in der Slowakischen Republik mit Sitz in Bratislava. Die Produktion der pflanzlichen Nahrungsergänzungsmittel erfolgt in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu.